18.01.2012 20:02:27

 

 

 

Unsere Pension ist aus der Tatsache heraus entstanden, dass es hier für Katzen leider sehr wenig Unterkünfte gibt. Die wenigen die es gibt, sind leider oftmals nicht sehr Katzengerecht und haben für Katzen gleich gar keinen "Wohlfühl" Effekt. Außerdem sind sie oft hoffnungslos überbelegt.

 

Wir wurden nun immer wieder gefragt, ob wir nicht mal eine Katze für ein paar Tage beherbergen können.

Nun, warum nicht, wir können!

 

 

So schaut es dann aus, wenn die Katzen bei uns "Urlaub" machen:

 

 

 

Weitere Bilder unserer Urlauber finden Sie unten auf dieser Seite.

 

Preise und Bedingungen

 

 

pro Katze und Tag - in der Gemeinschaft 6,00 €
auf Wunsch Einzelhaltung 8,00 €

 

 Bedingungen:

Die Katze muß kastriert sein und alle erforderlichen Impfungen haben, der Impfpass ist mitzubringen. Es sollte ein Spot-On, als Vorsorge, wenigstens eine Woche vor "Urlaubsantritt" gegen Flöhe und Zecken gegeben werden. Die Adresse und Telefonnummer des Haustierarztes sollte (nur für Notfälle) mitgebracht werden.

Futter muß nur mitgebracht werden, wenn die Katze "spezielles bzw. medizinisch erforderliches Futter" benötigt. 

Allerdings nehmen wir Futterspenden gern entgegen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roberto ist ein kleiner Pflegefall, er ist ausgesetzt gewesen und war sehr krank. Sein neues Frauchen, welches ihn vom Fleck weg adoptiert hat, musste aber in die Schweiz und kommt erst am 18.10. wieder. So lange werden wir den Kleinen Pflegen und bei uns behalten. Er hat sich schon sehr gut erholt und ist jetzt richtig munter und verspielt, wie es sich für kleine Katzen gehört.

 

 

 

Mittlerweile gehört Roberto zu uns und er hat sich so gut eingelebt und erholt bei uns. Nun geben wir den kleinen Fratz nicht mehr her! 

 

 

 

 

 

Wir haben ein paar neue Gäste, die sich sehr wohl bei uns fühlen.

Die kleine Piccolina bedarf besonderer Führsorge, da sie Herzkrank ist. Sie verträgt überhaupt keine Aufregung, aber da sie bereits schon zum zweiten Mal bei uns war, konnte sie sich nach ca. einer halben Stunde entspannen und war auch überhaupt nicht mehr aufgeregt. Ganz im Gegenteil, bei ihrem zweiten Besuch (1 Woche lang) hat sie sogar reges Interesse an Larry und Leroy gezeigt und wäre überhaupt nicht abgeneigt gewesen mit ihnen zu spielen.

 

Ebenso, Mäxchen, ein eher scheuer Kater, wie uns von seinem Frauchen vorher schon versichert wurde. Aber nach ca. 1 Woche, war das Eis gebrochen und jetzt läßt er sich schon mal gerne mit Streicheleinheiten verwöhnen. Ganz besonders genießt er aber den Aufenthalt im Baumhaus, von dort aus kann man so schön die anderen Katzen im Garten beobachten und hat einen klasse Überblick auf jegliches Geschehen im Garten.